Was ist Flamenco

Was ist Flamenco?

effect_tall2

Tanzpartner

Flamenco ist ein Solotanz und für das Tanzenlernen benötigt man keinen Tanzpartner.

 

Baile Flamenco

ist eine Kunstform aus Andalusien, die aus verschiedenen Kulturen entstand.

Dabei handelt es sich nicht nur um eine bestimmte Musikform, es ist ein Lebensstil, ein Lebensgefühl und eine Lebenseinstellung! Ein wesentlicher Charakterzug des  Flamencos ist die Darstellung der Gefühle, die sich sowohl im Gesicht, als auch in den Bewegungen des Tänzers widerspiegeln. Die Musik kann Lebensfreude, aber auch Dramatik oder Trauer ausdrücken.

Beim Flamencotanz ist jeder Teil des Körpers involviert: Füße, Oberkörper, Arme, Hände, Finger und sogar die Blickrichtung. Der Flamenco ist  einer der wichtigsten Ausdruckstänze die es gibt, wenn nicht sogar der Wichtigste! Die vielgestaltige Abwechslung zwischen Fußtechnik und den anmutigen, temperamentvollen Körperbewegungen machen den Reiz und die Schönheit des Flamenco-Tanzes aus.

Flamenco wird sowohl von Männern, als auch von Frauen getanzt. Die Tänzer und Tänzerinnen tragen traditionelle Schuhe mit nägelbeschlagenen Absätzen, um damit den Rhythmus zu schlagen. Die Frauen tragen in der Regel lange Röcke, die bei der Begleitung des Tanzes eingesetzt werden

 

Was ist Sevillanas

Sevillanas ist ein fröhlicher Volkstanz, der aus Sevilla stammt. Dieser wird in der Regel auf allen spanischen "Fiestas" und vor allem auf der „Feria de Abril“  in Andalusien getanzt. Sevillanas haben eine bestimmte Musikform als Grundlage und einen dazu abgestimmten Bewegungsablauf (Choreografie) zu der sich alle Tänzer- und Tänzerinnen bewegen. Die Sevillanas wird in spanischen Flamenco-Schulen bei Anfängern oft zuerst gelernt, da die Hand- und Fußtechnik eine gute Grundlage für den Flamenco darstellt.

Dieses Video zeigt einen typischen Nachmittag auf der Feria 2015 in Sevilla

                                                                                              

Diese Website wurde von Text und Wert gestaltet.
Shares